Skip to main content

Abstehende Ohren – frühzeitig operieren lassen

Der Volksmund nennt sie gerne und verächtlich Segelohren. Dabei haben Menschen mit abstehenden Ohren schon Probleme genug. Schon Kinder leiden immer häufiger vom Makel abstehender oder auch zu großer Ohren.
Bereits im Alter von vier Jahren erreichen die Ohren ihre endgültige Größe.

Frühzeitig operiert können viele Hänseleien vermieden werden

Hier ein paar Ohrkorrektur-Tipps: Je früher eine korrigierende Operation durchgeführt wird, desto besser ist das für das betroffene Kind. Schließlich wird damit dem Spott und den Hänseleien von Mitschülern die Grundlage entzogen. Dabei ist es aber immer wichtig, ja die Voraussetzung, dass die Kinder und Jugendlichen einen solchen Eingriff auch wünschen. Einen Schritt, den letztlich kaum welche je bereut haben; das verbesserte Aussehen und das gesteigerte Selbstwertgefühl stehen dabei im Mittelpunkt aller operativen Maßnahmen.

Welche Ohrenkorrekturen sind möglich?

Bei der modellierenden Ohrkorrektur werden vor allem die Größe, die Form und die Stellung der Ohren verändert. In aller Regel wird eine solche Operation mit schonender Lokalanästhesie durchgeführt. Eine Operationsdauer von zwei Stunden wird selten überschritten. Auf Wunsch kann die Operation auch in Vollnarkose durchgeführt werden.
Bei der Operation wird mit einem Schnitt der Ohrmuschelknorpel hinter der Ohrmuschel freigelegt und neu geformt. Mit dieser Methode können zu große Ohren verkleinert und abstehende Ohren angelegt werden. Nach der schonenden Operation wird noch ein Kopf-Ohr-Verband angelegt, der rund zwei Wochen lang getragen werden muss.

Worauf sollte nach der Operation geachtet werden?

Nach der OP sollte jede Belastung der Ohren, wie Biegung oder Zerrung rund einen Monat lang vermieden werden. Erwachsene Menschen können bereits nach wenigen Tagen wieder ihrer gewohnten Arbeit nachgehen. Kinder hingeben dürfen rund eine Woche zuhause bleiben, ehe sie wieder zur Schule gehen können. Allerdings sollten die Eltern speziell Sportlehrer über die Operation informieren, um bei Spiel und Sport eine Prellung der frisch operierten Ohren zu vermeiden. Der Lehrer wird dann bei den Mitschülern um besondere Achtsamkeit bitten.

Brillen und Schmuck

Eine besondere Vorsicht sollten allerdings Brillen- oder Schmuckträger walten lassen. Brillenträger sollten, ebenso wie Träger von Ohrringen, zwei Monate auf die Brille und, vor allem schweren Schmuck, verzichten.

Kann eine Korrektur wiederholt werden?

Grundsätzlich ist es in jedem Fall möglich, eine Ohrkorrektur zu wiederholen. In den allermeisten Fällen ist das allerdings nicht notwendig. Eine gewissenhafte Operation mit einem komplikationsfreien Verlauf reichen aus, um die Ohren und deren Stellung mehr als zufriedenstellend zu korrigieren.
Gerade Kinder können also von einer frühzeitigen Ohrkorrektur nur profitieren. Der Leidensdruck seitens der Mitschüler fällt weg und das Selbstbewusstsein kann wieder steigen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *